Neues Jahr – neue Texte

Das neue Jahr ist noch jung und daher ist es nicht verwunderlich, dass einige Menschen immer wieder neue Vorsätze angehen. Da wären die typischen Themen: das Rauchen aufgeben, mehr Sport treiben, mehr Laster ablegen. Grundsätzlich soll vieles neu, anders werden. Kein Wunder also, dass private wie berufliche Projekte vorangetrieben werden. Und da kommen die Texte ins Spiel.

Neue Texte – was bedeutet das?

Hinter einem neuen Text kann sich ein völlig neues Projekt befinden, es kann aber auch die Überarbeitung alter Texte gemeint sein. Die neuen Texte können auf dem privaten Blog oder der geschäftlichen Webseite präsentiert werden. Alles ist möglich.
Wir beschäftigen uns in diesem Artikel sowohl mit der Frage nach völlig neuen Texten als auch nach der Überarbeitung von Texten. Ich zeige Ihnen, wann welche Methode sinnvoll ist und wie sie überprüfen, ob Ihr Text reif für eine Neugestaltung oder Überarbeitung ist.

Neugestaltung – was spricht dafür?

Wenn Sie einen Text neu gestalten möchten, dann können Sie einen bestehenden Text auf folgende Anzeichen hin prüfen.
Texte neu gestalten – Anzeichen und Beispiele

Die Anzeichen

  • Gibt es viele inhaltliche Änderungen am Text vorzunehmen?
  • Soll es ein Text unter dem Zeichen „Unique Content“ sein?
  • Müssen ganze Abschnitte oder längere Textpassagen komplett gestrichen werden?
  • Gibt es neue Erkenntnisse, neue Datensätze oder Studien, die das Thema vielleicht in eine andere Richtung lenken?
  • Soll der Text auch einer anderen Zielgruppe zur Verfügung stehen?
  • Ist der Tenor, die Textaussage, eine andere?
  • Wollen Sie die Sprache im Text verändern? Soll er vielleicht nicht mehr so trocken, sondern witzig sein?

Beispiele

  1. Nehmen wir an, Sie haben auf Ihrer Firmenwebseite einen Text rund um die Bilanz des letzten Jahres verfasst und die Aussage hat sich grundlegend verändert. Sie haben beispielsweise neue Parameter aufgenommen, andere hingegen weggelassen. Sie planen eine umfassendere Aussage, die auch neue Zielgruppen ansprechen soll. In einem solchen Fall ist die Neugestaltung des Textes die bessere Lösung.
  2. Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Text auf Ihrem Blog veröffentlicht, der sich nun auch für eine Ihrer anderen Websites eignen würde. Sie wollen aber aufgrund der Suchmaschinenoptimierung und auch aufgrund des Rankings Unique Content. Damit Sie eine klare Trennung vollziehen und sich keine Doppelungen einschleichen, ist die Neugestaltung hier immer der bessere Weg.

Überarbeitung – was spricht dafür?

Genau wie bei der Neugestaltung, sprechen auch klare Anzeichen für eine Überarbeitung des Textes. Hier sehen Sie, welche das sind.
Texte überarbeiten – Anzeichen und Beispiele

Die Anzeichen

  • Wollen Sie nur wenig inhaltliche Änderungen vornehmen?
  • Können Sie damit leben, dass der Text nicht „unique“ ist?
  • Gibt es keine oder kaum neue Erkenntnisse, Datensätze oder Studien, die Sie in den Text einbinden oder integrieren möchten?
  • Sprechen Sie mit diesem Text erneut dieselbe Zielgruppe an?
  • Hat sich auch an der Textaussage weiterhin nichts geändert?
  • Möchten Sie Ihrer Sprache und dem Stil treu bleiben?

Beispiele

  1. Denken Sie mal an Ihr Firmenportrait und stellen Sie sich vor, dass nach wie vor keine großen Veränderungen eingetreten sind. Sie wollen noch immer Ihre Kunden von Ihrem Unternehmen überzeugen und neue Kunden akquirieren. Dann können Sie mit einer Textüberarbeitung zum Beispiel einen neuen Meilenstein einfügen und die Mitarbeiterzahlen abändern sowie neue Standorte einpflegen.
  2. Haben Sie einen Shop und ein bestimmtes Produkt in einer neuen Ausführung, wie zum Beispiel einer anderen Farbe oder Größe, aufgenommen, dann können Sie die Produktbeschreibung ebenfalls überarbeiten. Anders sieht es aus, wenn Sie für jede Ausführung einen Beschreibung gemäß „Unique Content“ haben möchten.

Neugestaltung oder Überarbeitung? Das ist hier die Frage!

Wie Sie an den Anzeichen und den jeweiligen Beispielen sehen können, kommt eine Neugestaltung oder eine Überarbeitung auf den einzelnen Text an. Wenn Sie sich also frischen Wind auf Ihrem Blog, der Homepage, im Shop oder Offline wünschen, sollten Sie sich immer fragen, ob eine Neugestaltung oder eine Überarbeitung sinnvoller ist.
Grundsätzlich lässt sich festhalten:
  • Eine Neugestaltung macht immer dann Sinn, wenn Sie viele neue Informationen haben, grundlegende Textänderungen vornehmen und Unique Content haben möchten.
  • Eine Überarbeitung ist dagegen sinnvoller, wenn Sie wenig neue Erkenntnisse haben, den Text nahezu gleich übernehmen möchten und sich auch vor Duplicate Content nicht fürchten.
Das könnte Sie auch interessieren: Ist Content wirklich King?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.